logologo

HIV 2010

Das Buch zu HIV und AIDS

www.hivbuch.de

Über die Herausgeber


Über die Autoren

Dr. med. Stefan Mauss

Foto Dr. Stefan Mauss Dr. med. Stefan Mauss ist Facharzt für Innere Medizin mit der Teilgebietsbezeichnung Gastroenetrologie. Seine fachärztliche Ausbildung erfuhr er von 1990 bis 1996 an der Universitätsklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Im Jahr 1997 gründete er das Zentrum für HIV und Hepatogastroenterologie, einem ambulanten Praxiszentrum mit einer klinischen Forschungseinheit. Sein wissenschaftliches Hauptinteresse gilt den viralen Hepatitiden B und C in mono- und HIV-koinfizierten Patienten sowie den Komplikationen der antiretroviralen Therapie der HIV-Infektion. Dr. Mauss hat über 80 Originalarbeiten in internationalen Zeitschriften, acht Bücher, zahlreiche Übersichtsarbeiten und mehr als 300 Kongreßbeiträge publiziert. Er arbeitet als Reviewer für Hepatology, AIDS, JAIDS und weitere internationale Fachzeitschriften.

Mauss ist ein Mitglied des Vorstandes des Kompetenznetzes Hepatitis und der Leitlinienkommissionen der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen (DGVS) zur Diagnose und Behandlung der Hepatitis B sowie Hepatitis C. Er ist Mitglied des Organisationskomittes des “International Workshop on Lipodystrophy and Adverse Drug Reactions“ er war ein Mitglied des wissenschaftlichen Komittes und Referent der 1st European Consensus Conference on the Treatment of Chronic Hepatitis B and C in HIV Co-infected Patients im Frühjahr 2005 in Paris. Desweiteren ist er Fachgruppensprecher Hepatologie des Berufsverbandes niedergelassener Gastroenterologen (bng).
Special expertise: Pediatrics, Clinical Immunology, Rheumatology, Haematology and Oncology, Infectious Diseases

Career
1984 - 1991 Medical School at the University of Lübeck, University College Dublin, Ireland and Albert-Ludwigs-University, Freiburg, University of California, San Francisco (USA)
1991 - 1993 Cornell University New York (USA), Department of Molecular Medicine at North Shore University Hospital of Manhassett (NSUH). Postdoctoral Fellowship Molecular and Cellular Immunology with Prof. Jack Silver, PhD.
1993 - 2007 University Children’s Hospital of the Heinrich-Heine-University, Düsseldorf
1998 Visiting scientist at the Department of Pediatrics, Division of Pediatric Allergy and Immunology, North Shore University Hospital (NSUH), New York University with Professor S. Pahwa
1999 Board Certification in Pediatrics and Adolescent Medicine
2002 Venia legendi (Thesis: „HIV Infection in childhood: T-Cell-reconstitution after antiretroviral Therapy“)
2005 Accreditation of the Pedatric Immunology Unit as Jeffrey Modell Immunodeficiency Center Düsseldorf
2006 Sabbatical at the University of California San Diego (UCSD), Department of Pediatrics, with Prof. S. Albani
2007 Appointment as the Director of the Children’s Hospital Krefeld, HELIOS Klinikum Krefeld, Teaching Hospital of the Heinrich-Heine-University Düsseldorf
2008 Appointed as Professor of Pediatrics at the Heinrich-Heine- University Düsseldorf

OA Dr. med. Ansgar Rieke

Foto OA Dr. med. Ansgar Rieke Facharzt für Innere Medizin, Nephrologie, Infektiologie, Suchtmedizin Infektiologe DGI
Oberarzt an der II. Med. Klinik Gemeinschaftsklinikum Mayen- Koblenz, Kemperhof Koblenz
Leiter der Immunologischen Ambulanz
Abitur 1979 am Gymnasium Paulinum in Münster, Studium der Humanmedizin und Kath. Theologie an der Westf. Wilhelms Universität Münster und Approbation 1986; Promotion an der Psychiatrischen Universitätsklinik Münster über die prämorbide Persönlichkeitsstörung von Melancholiekranken 1986.
Ausbildung zum Internisten am Klinikum Kemperhof Koblenz in den Bereichen Gastroenterologie (I. Med. Klinik) und allgemeine Innere Medizin (II. Med. Klinik) 1986 – 1993.
Nephrologische und intensivmedizinische Weiterbildung bei Prof. Eisenhauer in Koblenz und Bestellung zum Oberarzt seit 1996. Aufbau einer Versorgungseinheit für ambulante Peritoneladialyse am Kemperhof. Ab 1995 Aufbau und Leitung der Immunologischen Ambulanz Koblenz zur Versorgung von Patienten mit HIV und AIDS, ab 2004 Zulassung zur Behandlung lebensbedrohlicher Infektionserkrankungen allgemein incl. Hepatitis. Ausbildung zum Infektiologen mit Anerkennung durch die Fachgesellschaft DGI und Ärztekammer nach Einführung der Zusatzbezeichung, ebenso für Suchtmedizin.
Qualifikation zum Hygieneverantwortlichen Arzt und Bestellung zum stv. Leiter der Ethikkomission des Klinikums seit 2004.
Von 1992 – 2002 Lehrbeauftragter für das Fach Sozialmedizin an der FH Koblenz Landau, seit 2007 für das Fach Innere Medizin an der Johannes Gutenberg Universität Mainz. Weiterbildungsermächtigung für Infektiologie durch die Ärztekammer.
Wissenschaftl. Arbeiten zu HIV / Aids und psychosozialen Aspekten der Erkrankung, Experte für den Bereich HIV und Niere.
Zahlreiche Veröffentlichungen und Buchbeiträge sowie zahllose Vorträge. Mitglied in den Fachgesellschaften DGI, DAIG, IAS, DAGNÄ, BDI, DGIM, Kompetenznetz HIV und AIDS.

Dr. Ansgar Rieke
Gemeinschaftsklinikum Mayen-Koblenz
Kemperhof Koblenz
Koblenzer Str. 115 – 155
56073 Koblenz
Tel.: 0261 4992691
www.gemeinschaftsklinikum.de
ansgar.rieke@gemeinschaftsklinikum.de